Video: EVS leistet bei energetischer Optimierung von Kläranlagen Pionierarbeit

Für den Betrieb von Kläranlagen werden große Mengen an Energie benötigt. Wo irgend möglich selber Strom und/oder Wärme zu erzeugen und den Energieverbrauch auf den Anlagen insgesamt zu senken, ist daher eine ganz wesentliche EVS-Strategie.

 

Aktuell laufen umfassende Maßnahmen zur energetischen Optimierung der Kläranlage Völklingen (wir berichteten, Videobeitrag s.u.).

In den vergangenen Wochen entfernten Industrietaucher in den beiden Faultürmen zunächst den abgelagerten, verfestigten Altschlamm. Während der Arbeiten lief der Betrieb der Faultürme ununterbrochen weiter.

Nach dieser sogenannten „nassen Faulturmräumung“ steht nun die technische Aufwertung im Mittelpunkt. Konkret geht es dabei um die Durchmischung des Klärschlamms in den Faultürmen. Mit dem innovativen VaSo-System kommt zukünftig ein neues, effektiveres Umwälzverfahren zum Einsatz. Mit dem Einbringen des Systems in die Faultürme und dem Einsetzen der modifizierten Deckel nähert sich das Projekt seinem Abschluss, das ganz im Zeichen einer Verbesserung des Energiemanagements steht.

 

Verohrung wird in Faulturm eingebracht

Einbau des VaSo-Systems

modifizierter Deckel

Einbau des Deckels

 

Wie die Arbeiten ablaufen, welche Vorteile sich durch eine bessere Durchmischung des Klärschlamms im Speziellen ergeben und warum sich der EVS als Pionier erweist – das erfahren Sie im folgenden Video.

 

 

Weitere Informationen zur Abwasserreinigung finden Sie hier:

 

Video: Taucher im Faulturm der Kläranlage Völklingen | mehr

EVS-Blog: Was darf ins WC? | mehr

EVS-Blog: Bilder aus dem Kanalsystem | mehr

Energiemanagement des EVS | mehr

“Klolektüre“ und „Toilettikette“ | mehr

 

Bild- und Videoquellen: Tim Peiler, EVS
Autor: Michael Bauer, EVS

 

Hinterlasse einen Kommentar

* (Dieser Name erscheint öffentlich über Ihrem Kommentar.)