Und was passiert mit dem Abfall? – Kinder zu Besuch beim Wertstoff-Zentrum

Wohin mit dem Abfall? Diese und ähnliche Fragen beschäftigen derzeit die Vorschulkinder der Kindertagesstätte Löstertal im Rahmen eines neuen Projekts rund um das Thema Abfalltrennung. Passend dazu besuchten die Kinder das EVS Wertstoff-Zentrum Wadern und durften die von ihnen mitgebrachten Dinge wie Toaster oder Batterien selbst entsorgen.

 

Gern gesehener Besuch

Dem Wunsch der Kita, das EVS Wertstoff-Zentrum in Wadern besichtigen zu dürfen, haben wir sehr gerne zugestimmt, erklärte Michael Kohl, technischer Leiter der kommunalen Einrichtung. Kinder schon in jungen Jahren für umweltgerechtes Verhalten zu sensibilisieren, macht viel Sinn, gibt er zu bedenken. „Ich freue mich, dazu einen Beitrag leisten zu können.“ Damit die Führung ungestört und für die Kinder gefahrenlos ablaufen konnte, fand der Besuch der Gruppe außerhalb der Öffnungszeiten statt.

 

Kita lenkt Aufmerksamkeit auf Abfalltrennung

„Wir halten es für wichtig, dass die Kinder schon frühzeitig etwas über das Trennen von Abfällen lernen“, erklärte Erzieherin Doris Klein, die gemeinsam mit Praktikant Michael Sänger, die sogenannten Maxi-Kinder vom „Haus der kleinen Strolche“ beim Rundgang über die Anlage begleitete. Die Kita habe sich entschlossen, das Thema „Müll“ von nun an stärker in den Alltag der Kinder zu integrieren. In den eigenen Räumlichkeiten seien eigens dafür verschiedenfarbige Tonnen für die unterschiedlichen Abfälle aufgestellt worden, um den Kleinen ein erstes Gefühl für die Mülltrennung zu vermitteln, so Doris Klein weiter.

 

Basteln mit vermeintlichem Abfall

Im Anschluss an den Besuch beim Wertstoff-Zentrum möchte sich die Kita noch dem Thema Nachhaltigkeit widmen. „Durch das Basteln mit ausrangierten, vermeintlich wertlosen Sachen, zum Beispiel mit leeren Blechdosen, wollen wir bei den Jungen und Mädchen ein Bewusstsein für einen nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen wecken“, erläutert die Erzieherin.

 

Rundgang über das Wertstoff-Zentrum

Beim gemeinsamen Rundgang über das Gelände mit Anlagen-Leiter Kohl und Kollegin Silke Peifer-Will konnten die Kinder die mitgebrachten Kleinteile in die jeweils dafür vorgesehenen Behältnisse und Container werfen. Für – erwartungsgemäß – große Begeisterung sorgte indes die Vorführung des Baggers, sowohl beim Zusammenschieben des Grünschnitts als auch beim Zusammenpressen von Wertstoffen im Container.

Am Ende der Führung verabschiedeten sich die Kinder mit einem herzlichen Dankeschön. Zum Abschluss gab es für die Kleinen als Geschenk noch das EVS Mal- und Bastelbuch „Alles Müll oder was?“. Den erlebnisreichen Besuch möchten die Erzieher mit weiteren Gruppen in den kommenden Jahren gerne wiederholen.

 

Impressionen vom Besuch der Kinder auf dem Wertstoff-Zentrum erhalten Sie hier:

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Weitere Informationen zur Abfalltrennung finden Sie hier:

EVS-Blog: Wohin mit alten Büchern? | mehr

EVS-Blog: TIBO kommt – die Biogut-Werkstatt des EVS | mehr

EVS-Blog: Tipps für nachhaltige Verpackungen | mehr

Infomaterial Abfalltrennung und -entsorgung | mehr

 

Bildquellen, Autor: Michael Bauer, EVS

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

* (Dieser Name erscheint öffentlich über Ihrem Kommentar.)