Reparatur eines Schneckenpumpwerkes

Eigeninitiative des Kläranlagen-Fachpersonals kommt Betriebskosten zugute

Reparatur, Ersatz und Optimierung von Bestandteilen der Abwasser-Infrastruktur sind mit hohen Kosten verbunden. Um dem gezielt entgegenzuwirken, werden zahlreiche, teilweise sehr anspruchsvolle Sanierungsarbeiten von den auf den EVS-Kläranlagen beschäftigten Fachkräften selber ausgeführt, anstatt externe Unternehmen damit zu beauftragen.

Auf der Kläranlage Walpershofen muss aufgrund des Höhenunterschiedes zwischen Zulaufkanal und Kläranlage das anfallende Schmutzwasser mit Hilfe eines Schneckenpumpwerkes gehoben werden. Auch wenn derartige Pumpwerke sehr robust sind, unterliegen die Schnecken im Laufe der Jahre einem hohen Verschleiß. So mussten verschiedene Teile der Schneckenwendel erneuert werden. Sämtliche dazu gehörenden Arbeiten wurden vom Fachpersonal der Kläranlage Walpershofen selbst ausgeführt.

 

Abgenutzte Schneckenwendel:

Abgenutzte Schneckenwendel  

 

Dazu mussten Teil der Wendel mit großen Winkelschleifern herausgetrennt und vermessen werden.

 

Daraus fertigten die Mitarbeiter der KA Schablonen für die Fertigung der neuen Teile an.

 

Die abgenutzten Schneckenwendeln wurden abgetrennt

und unter Zuhilfenahme der erstellten Schablonen bei einem Maschinenbaubetrieb neu angefertigt.

 

Die neuen Wendeln wurden vom Kläranlagen-Personal angeschweißt

 

Probebetrieb gemeistert.

 

Die Arbeiten auf der Kläranlage sind vielseitig und abwechslungsreich. So werden viele Reparaturen immer wieder in Eigenregie durchgeführt, um nicht nur Betriebskosten zu sparen sondern letztendlich auch das Know-How der Mitarbeiter einzubringen. Wenn Sie Elektriker oder Schlosser sind und eine neue Herausforderung in einem sicheren Arbeitsfeld und tariflicher Entlohnung suchen, bewerben Sie sich unter bewerbungen@evs.de. Wir freuen uns auf Sie!

Hinterlasse einen Kommentar

* (Dieser Name erscheint öffentlich über Ihrem Kommentar.)