„Fatty Mc Fatberg“: 130.000 Kilo schwerer Fettklumpen verstopft Londons Abwasserkanal

Es ist ein riesiger Klumpen aus Öl, Fett, Binden, Windeln und Feuchttüchern, der im September 2017 von Londoner Kanalarbeitern entdeckt wird. Ganze 130 Tonnen schwer und 250 Meter lang. Bislang der größte, der je im Londoner Kanalsystem entdeckt wurde.

Unter dem Hashtag #fatberg twitterte der Abwasserentsorger Themse Water Infos, Bilder und News rund um den gigantischen Fettberg und rief sogar zu einem Namenswettbewerb auf. Twitter-Freunde können derzeit noch abstimmen unter „Fatty McFatberg“, „Fatty McFatFace“ oder in Anlehnung an den berühmt-berüchtigten Londoner Serienmörder „Fat the Ripper“.

Hier gehts zur Original Twitter-Nachricht von Thames Water

 

Aber wie kommt so ein Fettberg zustande?

Fette und Öle, die in der Pfanne oder im Topf noch flüssig sind, werden im kalten Abwasser abgekühlt und formen sich zu einem Fettklumpen, der sich an Unebenheiten in den Rohren festsetzt. Zusammen mit Haaren, Windeln, Binden und sonstigem Restabfall verbindet sich dieser Klumpen zu einer großen Masse und verstopft die Rohre.

Unser Tipp: Fette und Öle immer über den Restabfall entsorgen. Sicher in eine Plastiktüte verpackt und verschlossen, wird auch die Restabfalltonne nicht so schnell unansehnlich. Gerne nehmen wir Ihr auch Ihr Altfett an einem EVS Wertstoff-Zentrum in Ihrer Nähe an. Ganz kostenlos.

 

  1. Oh meine Güte. Das habe ich nicht gedacht. ;-(

Hinterlasse einen Kommentar

* (Dieser Name erscheint öffentlich über Ihrem Kommentar.)